Exzellente Pendule im Louis-XVI-Stil, Paris/J.F. Denière, Mitte 19. Jh.


Eine große und eindrucksvolle Pendule im Louis-XVI-Stil, weiß emailliertes Ziffernblatt mit römischen und arabischen Ziffern. Auf einem oblongen, gepaßten Sockel mit gedrückten Rundfüßen sitzt ein verkürzter, kannelierter Säulenschaft, der als Podest für das runde Gehäuse des Uhrenwerks dient. Das Uhrenwerk wird seitlich flankiert von ausdrucksvollen Akanthusvoluten und bekrönt von den Attributen Zirkel, Schriftrolle, Pfeilköcher und Fackel. Schwere Lorbeerblattgirlanden vermitteln zwischen den Akanthusvoluten und dem Säulenpostament. Das Uhrwerk ist gestempelt B JR DENIERE A PARIS 3145. Jean Francois Deniere (1774-1866) war einer der bedeutendsten französischen Bronziers der Zeit von 1830 bis 1870 , seine Erzeugnisse zählen zu den qualitätvollsten und beeindruckendsten Stücken seiner Zeit im Bereich des Bronzegußes, der Ziselierung und der Ormolu-Vergoldung. Denière wurde unter Louis Philippe 'fourieur du Roi, de la Reine'. Siehe: Ottomeyer, H., Pröschel, P., Vergoldete Bronzen, Die Bronzearbeiten des Spätbarocks und Klassizismus, Bd. II, München 1986, p. 682-686. A large and impressive Louis XVI style ormolu mantel clock, the white enamel dial with Roman and Arabic numerals, surmounted by trophies of architecture, literature, music and war, flanked by acanthus leave corbels scrolling out as the dominant feature of the clock. From a central ribbon tied bow below the dial festoons are suspended between the corbels. The whole on shaped breakfront plinth elaborately cast with more foliage and bows, on disc feet. The movement stamped B JR DENIERE A PARIS 3145. Jean Francoise Deniere (1774-1866) was one of the most important French bronziers of o the period between 1830 until 1870, achieving highest quality of bronze cast, chasing and ormolu gilding. Deniere became 'fournisseur Roi, de la Reine' under Louis Philippe. This type of large, elaborate clock was intended to make a grand statement on a drawing room mantelpiece or sideboard. The sculptural elements were a popular feature of clocks of the period. See: Ottomeyer, H., Pröschel, P., Vergoldete Bronzen, Die Bronzearbeiten des Spätbarock und Klassizismus, Vol. II, München 1986, p. 682-686.


PERIODE/OF THE PERIOD: Frankreich/Paris, Meister: Jean-Francois Denière, Mitte 19. Jh./France/Paris, master: Jean-Francois Denière, mid of 19th ct.
MATERIAL/MATERIALS AND TECHNIQUES: Ormolu
ZUSTAND/CONDITION: Exzellent. Vergoldung teilweise berieben und leicht verfärbt, ansonsten exzellenter gereinigter Zustand mit hervoragender Ziselierung. Zustandsbericht auf Anfrage. /Excellent. Gilding is slightly tarnished and rubbed in some small areas. Otherwise, attractive case in overall excellent cleaned condition, with a intricate chasing. Condition report available on request.
 
HÖHE/HEIGHT:
47 cm (18.5 in.)
 BREITE/WIDTH:
49 cm (19.29 in.)
 TIEFE/DEPTH: 20 cm (7.87 in. )
Price Upon Request