Museale Pendule mit Sockel des Frühklassizismus, Brandenburg-Preußen, um 1780


Bedeutende Pendule des preußischen Frühklassizismus mit entsprechender Wandkonsole. Das gewölbte weiße Emailzifferblatt zeigt römische und arabische Ziffern sowie durchbrochen gearbeitete vergoldete Bronze-Zeiger. Räderwerk mit Spindelhemmung, Schlagwerk mit Glocke, Pendel mit Fadenaufhängung. Pendel in Form eines auf einer Schaukel sitzenden Tänzers. Das Gehäuse bewegt sich stilistisch zwischen dem Friederizianischen Rokoko mit seinen flamboyanten Rocaille- und Blumendekorationen und dem beginnenden Klassizismus, der sich hier durch das reduzierte Farbschema Weiß-Gold sowie die Verwendung klassizistischer Ornamentik unter Einhaltung der Symmetrie wie Lorbeerkranz, Scheibenfries und bekrönender Urnenvase Bahn bricht. Dieser Übergangsstil wird in Deutschland auch als „Zopfstil“ bezeichnet. Die Blumendekoration unserer Uhr scheint den Dekorationen von Johann Christian Hoppenhaupt (1719-1778 / 86), wie z. B. für das sog. Voltaire-ZImmer von Schloß Sanssouci, dem Sommerpalais Friedrichs des Großen, ähnlich zu sein. Hoppenhaupt war auch bekannt für seine Verwendung der neoklassischen Elemente in Kombination mit solchen Blumenschmuck. Der in dieser Uhr feststellbare Übergangsstil läßt sie auch in die Nähe des zu dieser Zeit in Berlin-Friedrichsfelde im neuen Stile umgewandelten Schloßes bringen. Sicherlich wurde die Uhr für eine Aufstellung in höfischem Umfeld erschaffen, worauf das außergewöhnliche Pendel in Form eines Hofballett-Tänzers spricht. Eine Figur der Porzellanmanufaktur Ludwigsburg zeigt eine nahezu identische Kostümierung mit Stirnband, Wams und Pluderhose, die von dem Modelleur Joseph Nees ca. 1760/65 im unmittelbaren Eindruck des Ludwigsburger Hofballetts geschaffen worden war. Erworben aus einer Privatsammlung in Berlin. Vgl. Hans Dieter Flach: Ludwigsburger Porzellan, Stuttgart, p. 304, Fig. 200 A large late 18th century Prussian carved wood, painted and parcel-gilt sonnerie bracket clock with wall bracket. The dished white enamel dial with Roman and Arabic numerals and pierced gilt hands, the barrel movement with verge escapement, striking on two bells, silk suspended pendulum in form of a customized dancer. The wooden case surround stylistically transitions between the colourful and lively Frederician Rococo (refering to the reign of the reign of Frederick the Great, King of Prussia) and the succeeding Neoclassical style evident by a reduced colour scheme and ornaments such as festoons, laurel leave wreath and bandwork, all applied in symmetrical manner. The flower decoration of our clock appears to be similar to the decorations made by Johann Christian Hoppenhaupt (1719-1778/86)) for the so called 'Voltaire Chamber' of Sanssouci, the summer palace of Frederick the Great. Hoppenhaupt was also known for his use of the Neoclassical elements in combination with such flower decorations. The quality and size of our clock links it to an aristocratic provenance, i.e. the Palace of Friedrichfelde in Berlin. The figure of the dancer used as pendulum is a reminder of porcelain figurines of the china manufacture of Ludwigsburg/ Germany. Our figurine is even painted with a similar coloured costume (Joseph Nees, circa 1760/65). This is an astonishing clock devoid of many comparible items as it is boldly executed in design and size, most likely created for an individual aristocratic interior in Prussia at the end of the 18th century. Acquired from a private collection in Berlin. Hans Dieter Flach: Ludwigsburger Porzellan, Stuttgart, p. 304, fig. 200


PERIODE/OF THE PERIOD: Deutsch, Brandenburg-Preußen, um 1780 /German, Prussia, ca. 1780
MATERIAL/MATERIALS AND TECHNIQUES: Holz geschnitzt und farbig gefaßt, Email /carved, painted and gilt wood, enamel
ZUSTAND/CONDITION: Exzellent. Uhrgehäuse in exzellentem Zustand durch professionelle Restaurierung. Uhrwerk überholt und funktionstüchtig. / Excellent. Clock case in excellent condition due to treatment by conservator, movement in perfect working condition.
 
HÖHE/HEIGHT:
93 cm  (36.61 in.) inkl. Sockel
 BREITE/WIDTH:
43 cm (16.93 in. )
 TIEFE/DEPTH: 21 cm (8.27 in. )
Price Upon Request